MEWA Logo

27.05.2021 - Die Hanauerin Lena Gerth ist von der Handwerkskammer Wiesbaden zum Lehrling des Monats gekürt worden

Hanau. Bei der Frage, was eine gute Auszubildende zur Bürokauffrau mitbringen sollte, muss Lena Gerth nicht lange überlegen. Die Antwort sprudelt geradezu aus der 25-jährigen Hanauerin heraus: Neugierig, wissbegierig, motiviert und fleißig sollte sie sein, meint Gerth. Und sie sollte den Kontakt zum Kunden nicht scheuen und dem stets freundlich und hilfsbereit entgegentreten. Lena Gerth bringt alle diese Eigenschaften mit, denn sie jetzt von der Handwerkskammer Wiesbaden zum „Lehrling des Montas" April ernannt worden. Lena Gerth lernt im elterlichen Elektrobetrieb, der Gerth Elektro GmbH in Hanau.

Unter dem Motto „Ausgezeichnete Lehrlinge auszeichnen" ehrt die Handwerkskammer Wiesbaden bereits seit 1999 Monat für Monat einen Auszubildenden oder eine Auszubildende aus ihrem Beritt, die durch außergewöhnliche Leistungen aufgefallen sind. Betriebsinhaber aus dem Kammerbezirk können Auszubildende ab dem zweiten Lehrjahr zum „Lehrling des Monats" vorschlagen.

Lena Gerth wurde in ihrem Ausbildungsbetrieb für ihr Engagement, ihr Organisationstalent und ihre Zuverlässigkeit gelobt. Zudem habe sie eine schnelle Auffassungsgabe und könne sich in ihr unbekannte Materien schnell einarbeiten, hieß es seitens der Handwerkskammer. Der Vizepräsident der Kammer, Joachim Wagner, überreichte ihr jetzt im Beisein ihres Chefs und Vaters Markus Gerth, zugleich Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses in der Elektroinnung des Main-Kinzig-Kreises sowie des Obermeisters Walter Ebert und der Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Hanau, Nicole Laupus, einen Strauß Blumen sowie eine Armbanduhr.

Lena Gerth hat ihre schriftliche Prüfung zur Bürokauffrau bereits abgelegt und bereitet sich gerade auf die mündliche vor. Mit 25 Jahren gehört sie zweifellos zu den älteren Lehrlingen. Doch dafür gibt es einen Grund. Denn nach der Schule und einem ökologischen Jahr hat die Hanauerin zunächst eine Ausbildung zur tiermedizinischen Fachangestellten gemacht. Der Beruf habe ihr zwar auch sehr viel Spaß gemacht, doch seien die Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten im Handwerk doch ungleich größer, sagt sie. Diese Botschaft zu verbreiten sei auch das Ziel der Handwerkskammer Wiesbaden, erklärte Kammervizepräsident Joachim Wagner beim Besuch in Hanau. Zudem sollen die 26.000 Handwerksbetriebe im Kammerbezirk dazu motiviert werden, weiterhin auf hohem Niveau auszubilden. Das Handwerk biete insgesamt 130 Ausbildungsberufe. Derzeit würden im Bezirk rund 8700 Lehrlinge ausgebildet.

Für Lena Gerth waren auch die Gehaltsaussichten ein Grund dafür, ins Handwerk zu wechseln. „Meine Entscheidung habe ich keine Minute bereut", sagt die motivierte junge Dame, die nach dem Abschluss den elterlichen Betrieb zunächst einmal wieder verlassen möchte, um noch Erfahrungen in anderen Betrieben zu sammeln. Ihre Perspektiven seien sehr gut: „Als Bürokauffrau kann man schließlich in vielen Bereichen tätig sein", sagt sie. Derzeit steht sie bereits in Gesprächen mit möglichen Arbeitgebern.

Es ist übrigens nicht die erste Auszeichnung für die Familie Gerth. Vor zwei Jahren wurde Lenas jüngerer Bruder Lukas als Jahrgangsbester im Elektrohandwerk ausgezeichnet. Der 23-Jährige studiert mittlerweile Musik und Sound und arbeitet weiter nebenher als Elektriker im väterlichen Betrieb.

Ehrung Lehrling des Monats Lena Gerth

Eine Urkunde, Blumen sowie eine Armbanduhr bekam Lena Gerth als Auszubildende
des Monats. Mit dabei waren (hinten von links) Kammervizepräsident Joachim Wagner,
Firmenchef Markus Gerth, Obermeister Walter Ebert sowie die KH-Geschäftsführerin
Nicole Laupus.


Schnellkontakt

Kreishandwerkerschaft Hanau
Martin-Luther-King-Str. 1
63452 Hanau

Telefon: 0 61 81- 80 91 0
Telefax: 0 61 81- 80 91 33
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Imagevideo der KH Hanau ansehen.