MEWA Logo

02.06.2017 - Martin Gutmann bleibt an der Spitze der Handwerker

Hanau. Die Kreishandwerkerschaft Hanau bleibt unter ihrer bewährten Führung. Bei der Jahreshauptversammlung wurde Martin Gutmann in seinem Amt als Kreishandwerksmeister bestätigt. Auch sein Stellvertreter Manfred Köhler bekam von den Delegierten aus insgesamt 15 der Kreishandwerkerschaft angehörenden Innungen das Vertrauen ausgesprochen.

Aus dem Vorstand ausgeschieden ist nach 27 Jahren Elgerd Heppding, der als Anerkennung für sein Engagement zum Ehrenvorstandsmitglied gewählt wurde. Heppding hatte sich vor Kurzem auch als Obermeister der Maler- und Lackiererinnung zurückgezogen. Auch Michael Wiegand und Peter Emmerich kandidierten nicht mehr für eine weitere Legislaturperiode. Dafür rückten Stefan Hötzel (Obermeister der Tischler), Berik Schnabl (Obermeister Sanitär- und Heizungstechnik) und Andreas Schreiner (Maler- und Lackiererinnung) als Beisitzer nach. Bestätigt wurden in ihren Ämtern Thomas Wenzel, Eberhard von Keutz und Bastian Lotz.

Der Präsident der Handwerkskammer Wiesbaden, Klaus Repp, stellte in seinem Grußwort vor allem die gute Konjunktur heraus. „Die Auftragsbücher der Handwerksbetriebe sind voll, wir können sehr zufrieden sein und optimistisch in die Zukunft schauen", lautete die Bilanz Repps. Zur gleichen Einschätzung kamen auch Kreishandwerksmeister Martin Gutmann sowie der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Axel Hilfenhaus. Letzterer wies die Versammlung auf die für den 15. April des kommenden Jahres geplante Frühjahrstagung hin, die voraussichtlich im Congress Park Hanau stattfinden soll. Bei der Veranstaltung wird es für die Betriebsinhaberinnen und Betriebsinhaber wichtige Informationen und den fachlichen Austausch geben, erklärte Hilfenhaus. „Die Frühjahrstagung ist eine gute Gelegenheit für Gespräche und Erfahrungsaustausch." Wie in jeder großen Familie könnten auch die Handwerker schließlich voneinander lernen. Außerdem soll durch die Tagung das Miteinander aller Innungen gestärkt und das Handwerk in der Region besser wahrgenommen werden. Zum 1. Januar 2017 gehörten im Main-Kinzig-Kreis 5502 Betriebe der Kreishandwerkerschaft Hanau an. Reine Innungsbetriebe inklusive Bäcker und Friseure gibt es 743.

Eine positive Bilanz zog auch Dirk Hanke, der Leiter des der Kreishandwerkerschaft angeschlossenen Berufsbildungs- und Technologiezentrums. Die Zahl der der Auszubildenden und der Lehrgänge steige kontinuierlich, berichtete Hanke. 1700 Auszubildende seien 2016 dort geschult worden, zudem hätten 162 Lehrgänge stattgefunden. Derzeit sind im BTZ fünf hauptamtliche Ausbildungsmeister beschäftigt.

Axel Hilfenhaus blickte auch schon einmal voraus und gab einen Überblick über die wichtigsten Termine des laufenden Jahres: Der Tag der offenen Tür der Kreishandwerkerschaft wird am 22. September stattfinden, an diesem Tag werden wieder viele Handwerksberufe für Schülerinnen und Schüler praktisch erlebbar. Der Gold- und Silberball, das gesellschaftliche Highlight der Handwerkerfamilie, steigt am 11. November wieder im Congress Park Hanau und die Seniorenweihnachtsfeier ist auf den 6. Dezember terminiert worden.

KH Neuer Vorstand

Von links nach rechts: Bastian Lotz, Andreas Schreiner, Eberhard von Keutz,
Berik Schnabl, Axel Hilfenhaus, Thomas Wenzel, Martin Gutmann, Manfred Köhler
und Stefan Hötzel


Schnellkontakt

Kreishandwerkerschaft Hanau
Martin-Luther-King-Str. 1
63452 Hanau

Telefon: 0 61 81- 80 91 0
Telefax: 0 61 81- 80 91 33
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Imagevideo der KH Hanau ansehen.


powered by CID Media GmbH