MEWA Logo

23.10.2014 - Kreishandwerkerschaft Hanau ehrt die Gesellen mit Top-Ergebnissen

Hanau. Mit einem Festakt auf der Burg Ronneburg hat die Kreishandwerkerschaft Hanau (KH) unlängst ihre Innungsbesten geehrt – die ersten drei erhielten zusätzlich zu ihren Urkunden noch die gemeinsamen Nutzungsrechte für ein eigens von der KH angeschafftes Auto für ein Jahr.

Insgesamt konnten 15 frischgebackene Gesellen verschiedener Innungen ihre Urkunden von Kreishandwerksmeister Martin Gutmann entgegen nehmen – der hatte in seiner Ansprache zuvor die Junghandwerker nicht nur gelobt, sondern auch an sie appelliert, das Lernen nicht aufzugeben, sich die Neugier auf Technologie und auf neues Wissen zu bewahren und ihrerseits dem Nachwuchs eine Chance zu geben. „Wir können nicht über Fachkräftemangel klagen und uns andererseits aus dem Thema Ausbildung herausnehmen", so Gutmann. Ähnlich äußerte sich auch der Geschäftsführer der Handwerkskammer Wiesbaden, Dr. Martin Pott: „Von Ihnen als Innungsbeste sollte eine Vorbildfunktion ausgehen." Das Handwerk müsse für eine Lehre wieder attraktiv werden und an seiner Bekanntheit arbeiten. Wenn er auf Schulveranstaltungen gehe und nach zehn Handwerksberufen frage, für die er dann zehn Euro spendieren wolle, sei das Antwortsergebnis mau. Pott: „Die zehn Euro musste ich bisher noch nie ausgeben." Glückwünsche und Grußworte gab es auch von der Ersten Kreisbeigeordneten des Main-Kinzig-Kreises, Susanne Simmler, von Günther Jochem, als Repräsentant des Hanauer Magistrats, sowie von Dr. Kurt Herget, dem Leiter der Ludwig-Geissler-Schule, für die beruflichen Schulen. Sie alle lobten die frischgebackenen Gesellen für Fleiß und Durchhaltevermögen und bescheinigten ihnen ausgezeichnete Chancen am Arbeitsmarkt.

Insgesamt legten in diesem Jahr (Winter- und Sommerprüfung) im Bereich der Kreishandwerkerschaft Hanau 203 Prüflinge ihre Prüfung ab, 168 bestanden. Das entspreche 83 Prozent und sei „ein ganz ordentliches Ergebnis", sagte Axel Hilfenhaus Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Hanau.

ehrung der innungsbesten 2014

Die 15 Innungsbesten des Jahres 2014 bei der Feierstunde auf Burg Ronneburg.

Zu den 15 Innungsbesten des Prüfungsjahrgangs 2014 gehören: Bäcker Steffen Reifschneider (Bäckerei G.+P. Kirschner, Langenselbold), Bürokauffrau Eva-Marie Rohls (Malerbetrieb Schmidt & Sohn, Hanau), Bürokaufmann Lucas Arz (Badzentrum Serviceland GmbH, Neuberg), Dachdecker Peter Amend (Dachteam Ulrich Dietrich, Wächtersbach, die Elektroniker Markus Jäger (Manfred u. Brigitte Kremer, Großkrotzenburg), Christoph Hermann (R+S solutions GmbH, Hanau) Daniel Körner (Wilfried Weber, Birstein) Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk, Schwerpunkt Bäckerei Lisa Marie Yildiz (Cafe und Brotladen am Limes, Großkrotzenburg) Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk, Schwerpunkt Fleischerei Kristina Vorobev (Metzgerei Friedrich Schaaf, Rodenbach), Fahrzeuglackierer Daniel Puth (Harald Beckl, Maintal), Glaser Tim Jacob (Glaserei Jacob GmbH, Hanau) die Kraftfahrzeugmechatroniker Oleg Novozhenov (Krah + Enders GmbH & Co KG, Maintal) Bryan Fülöpp (Autohaus Euler GmbH, Frankfurt Jan Bljaher (Autohaus Witzel GmbH, Großkrotzenburg) Maurer Dogan Bugrahan (B.K. Bauunternehmung GmbH, Bruchköbel).


Schnellkontakt

Kreishandwerkerschaft Hanau
Martin-Luther-King-Str. 1
63452 Hanau

Telefon: 0 61 81- 80 91 0
Telefax: 0 61 81- 80 91 33
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Imagevideo der KH Hanau ansehen.