MEWA Logo

07.10.2014 - Kreishandwerkerschaft Hanau trifft Stadtrat Andreas Kowoll - Elektromobilität im Blick

Um einen offenen Austausch mit der Stadt Hanau und hier ganz speziell mit dem Dezernat von Stadtrat Andreas Kowol ging es beim traditionellen Round Table der Kreishandwerkerschaft Hanau (KH), der unlängst in deren Räumlichkeiten stattfand.

Kreishandwerksmeister Martin Gutmann, der gemeinsam mit den Obermeistern der Bau- und Ausbauinnungen und KH-Geschäftsführer Axel Hilfenhaus das Team des Baudezernats begrüßte, griff das Thema „Auftragsvergabe" noch einmal auf: Die Zusammenarbeit mit der Stadt, die in der Vergangenheit kritisch begleitet worden sei, habe sich erheblich gebessert. Man sei auf einem guten Weg und werde sich, so Gutmann, weiterhin bemühen, größtmögliche Transparenz einkehren zu lassen. Man sei von Seiten der Kreishandwerkerschaft natürlich an einer engen Zusammenarbeit mit der Stadt interessiert. Zur Erinnerung: Seit 2013 erfolgen Ausschreibungen bis 100.000 Euro auf direkte Aufforderung nach Geboten an gelistete Handwerksbetriebe. Um unnötige Arbeit zu vermeiden, hatte die KH ihre Mitglieder angeschrieben und abgefragt, wer denn überhaupt Kapazitäten für große städtische Ausschreibungen habe. Axel Hilfenhaus dazu: „Damit tragen wir dazu bei, dass nach einem betriebswirtschaftlich gesunden Verhältnis zwischen Auftragsvolumen und Leistungsvermögen der Betriebe sondiert wird."

Stadtrat Andreas Kowol sprach überdies ein Thema an, dass ihm und der Stadt Hanau nach eigenen Angaben besonders am Herzen liege: Die Elektromobilität. „Wir sind als Kommune sehr daran interessiert, Mittel aus dem Förderprogramm des Landes Hessen zu bekommen", erklärte der Grünen-Politiker, „dazu benötigen wir aber den Nachweis, dass in Hanau die Elektromobilität einen hohen Stellenwert hat." Kowol stellte seinen Gesprächspartnern der Kreishandwerkerschaft die Eckdaten des Programmes nochmals vor, die KH hatte zudem im Vorfeld bei seinen Mitgliedsbetrieben das Interesse an E-Autos abgefragt. 16 Betriebe taten kund, sie wollten im Rahmen des Förderprogramms ein solches Fahrzeug anschaffen. Der Gesprächskreis soll, so die einhellige Meinung, weitergeführt werden.

infoaustausch stadt-hanau 2014

Austausch ausdrücklich erwünscht: Stadtrat Andreas Kowol trifft sich mit Vertretern
der Kreishandwerkerschaft.


Schnellkontakt

Kreishandwerkerschaft Hanau
Martin-Luther-King-Str. 1
63452 Hanau

Telefon: 0 61 81- 80 91 0
Telefax: 0 61 81- 80 91 33
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Imagevideo der KH Hanau ansehen.