MEWA Logo

04.10.2013 - Klappern gehört zum Handwerk: "Tag der offenen Tür" lockt Hunderte von Interessierten an

Der Zulauf war groß und als der Tag der offenen Tür am bundesweiten Tag des Handwerks in der Kreishandwerkerschaft Hanau zu Ende ging, hatten mehr als 500 am Handwerk Interessierte, darunter viele Auszubildende und angehende Lehrlinge, die Gelegenheit zum Besuch genutzt. Sie alle konnten unterschiedliche Gewerke durch Anfassen kennen lernen und Handwerksprofis bei der Arbeit beobachten.

Weiterlesen...

23.09.2013 - Hanaus Handwerker spurten gemeinsam für ein gutes Ziel

Hanau.- Obermeister, Meister, Betriebsangehörige und Familienmitglieder der Handwerksbetriebe im Main-Kinzig-Kreis starteten auch dieses Jahr wieder zum Hanauer Stadtlauf, um Solidarität im Kampf gegen Gewalt an Frauen zu zeigen.

Weiterlesen...

06.09.2013 - Sorgen am Ausbildungsmarkt - Lehrstellen unbesetzt

Hanau.- "Bester" unter der Handwerks-Elite junger Gesellen zu sein, bedeutet, die Krone an der Spitze zu tragen, denn die Spitze sind sie alle, die neunzehn Besten aus den Winter- und Sommerprüfungen Jahrgang 2012/13 der verschiedenen Handwerksinnungen. Ursprünglich waren 272 Auszubildende am Ende ihrer Lehrzeit zur Gesellenprüfung angetreten, 43 von Ihnen blieben auf der Strecke, und aus 229 jungen Handwerkern schälte sich die in diesen Tagen im Festsaal von Schloss Philippsruhe geehrte Elite heraus.

Weiterlesen...

30.08.2013 - "Erfolg ist die Folge von Arbeit"

„Arbeit ist Leben", davon weiß der Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung Hanau, Elgerd Heppding, von der gleichnamigen Baudekoration GmbH, Nidderau, aus eigener Erfahrung zu berichten. In seiner Laudatio zur Freisprechung von sechzehn jungen Handwerksge-sellen am 20.08.2013 im Casino der Kreishandwerkerschaft Hanau, wusste Heppding ein Loblied auf die Arbeit, und im Speziellen auf das Handwerk zu singen. Schlagworte wie: „Arbeit ist Leben", „zum Erfolg Treppen steigen und nicht auf den Lift warten" oder „Erfolg ist die Folge von Arbeit", sollten nicht darüber hinweg täuschen, dass Arbeitslosigkeit ein schweres Los sei. Jedoch solle Arbeit nicht nur als Job zum Broterwerb degradiert werden, sondern auch für Selbstbestätigung und Selbstverwirklichung stehen.

Weiterlesen...

19.06.2013 - Unterstützung für das BTZ Hanau

Hanau.- Anlässlich der jüngst stattgefundenen Einweihungsfeier der modernisierten Werkstatträume für angehende Sanitär- und Heizungstechniker gab es Schecks von der Stadt Hanau und dem Main-Kinzig-Kreis. Hohe Auslastungszahlen in den einzelnen Werkstätten im Berufsbildungs- und Technologie-Zentrum (BTZ) Hanau erfordern jährlich aufzubringende hohe Mittel für Instandhaltung, Renovierung und Anschaffungen.

Weiterlesen...

18.06.2013 - "Handwerker brauchen Termine"

Hanau.- Großer Bahnhof bei der Einweihungsfeier der neuen Werkstatt des Bereichs Sanitär- und Heizungstechnik im Berufsbildungs- und Technologie Zentrum (BTZ) Hanau mit Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Dr. Hans Katzer als Vertreter des Main-Kinzig-Kreises sowie Kammerpräsident Klaus Repp, Repräsentanten der Berufsschulen und der Kreishandwerkerschaft Gelnhausen-Schlüchtern, Vertreter der Sponsoren, Kreishandwerksmeister Martin Gutmann und stv. Kreishandwerksmeister Manfred Köhler, Obermeister, Ausbildungsmeister und Lehrlinge.

Weiterlesen...

05.06.2013 - Sascha Polzer weiterhin 1. Vorsitzender

Limburg/Hanau – Anlässlich ihres Landesverbandstages in Limburg haben die Junioren des Handwerks Hessen e.V. Neuwahlen des Vorstandes durchgeführt. Der 40-jährige Zahntechnikermeister Sascha Polzer aus Seligenstadt wurde einstimmig im Amt des 1. Vorsitzenden bestätigt. Markus Hergesell aus Hanau wurde ebenfalls einstimmig zum neuen 2. Vorsitzenden gewählt.

Weiterlesen...

06.05.2013 - 53. Gold- und Silber-Ball wirft seine Schatten voraus

Während die zukünftigen jungen Meister im Handwerk noch über den Lehrbüchern sitzen und sich in den Meisterlehrgängen der Kreishandwerkerschaft Hanau auf die Meisterprüfung in den unterschiedlichen Handwerksberufen vorbereiten, plant und organisiert die Kreishandwerkerschaft zusammen mit den Junioren des Handwerks Hanau e.V. bereits auf Hochtouren den 53. Gold- und Silber-Ball.

Weiterlesen...

30.04.2013 - Noch Plätze frei im Vorbereitungslehrgang Kfz

Die beste Voraussetzung für erfolgreiche Selbständigkeit oder für eine Karriere als Führungskraft bleibt der Meisterbrief. Auch deshalb, weil er weitere berufliche Perspektiven eröffnet, etwa die Weiterbildung zum Betriebswirt des Handwerks. Selbst ein Hochschulstudium steht Meistern offen. Der Meisterbrief und damit der Aufstieg in den „Elite-Club" des Handwerks bringt einen Karriereschub, hat einen hohen Stellenwert, ein hohes Ansehen und ist der Königsweg zum „Chefsessel". Gesellen können jetzt gleich nach der Gesellenprüfung ohne Wartezeit die Meisterprüfung in ihrem Handwerk ins Visier nehmen, denn für die Besten bleibt die Meisterprüfung im Handwerk ein Muss.

Weiterlesen...

04.04.2013 - Dreieinhalb Jahre ordentlich Gas gegeben

In Anlehnung an den Slogan "Wir sind Handwerker - wir können das", aus der bundesweit jüngsten Werbung für das deutsche Handwerk, begrüßte Kreishandwerksmeister Martin Gutmann im Bandhaus der Ronneburg die neue Gesellen-Generation im Kraftfahrzeuggewerbe mit den Worten: "Seien Sie stolz Handwerker zu sein, denn Sie können das". In zwei Prüfungsgängen, Sommer 2012 und Winter 2012/13 traten insgesamt 47 Kfz-Lehrlinge zur Gesellenprüfung an. Die erfolgreichen Jung-Gesellen nahmen aus den Händen des Innungs-Obermeisters Eberhard von Keutz ihre Gesellenbriefe entgegen. Für jeweils herausragende Leistungen wurden Marcel Günter, Hammersbach (Ausbildungsbetrieb Jean Rauch u. Sohn GmbH, Hanau), Florian Dietz, Hammersbach (Kropat GmbH, Langenselbold) und Mark Heil, Neuberg (Autohaus Heil GmbH, Erlensee) besonders geehrt.

Weiterlesen...


Schnellkontakt

Kreishandwerkerschaft Hanau
Martin-Luther-King-Str. 1
63452 Hanau

Telefon: 0 61 81- 80 91 0
Telefax: 0 61 81- 80 91 33
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Imagevideo der KH Hanau ansehen.