wir koennen das

versorgungswerk

Struktur und Aufgaben der Innung

Struktur und Aufgaben der Innung sind durch das Gesetz zur Ordnung des Handwerks (Handwerksordnung) geregelt.

Die Innung ist die fachliche Organisationsform des Handwerks auf der örtlichen Stufe. In der Innung haben sich die selbständigen Handwerker des gleichen Handwerks oder solcher Handwerke, die sich fachlich oder wirtschaftlich nahestehen, zur Förderung ihrer gemeinsamen gewerblichen Interessen innerhalb eines bestimmten Bezirks zusammengeschlossen. Der Zusammenschluß ist in das freie Belieben der selbständigen Handwerker gestellt, die Mitgliedschaft ist daher freiwillig.

Die Handwerksinnung ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie steht unter der Rechtsaufsicht der Handwerkskammer. Der Gesetzgeber hat der Innung eine ganze Reihe von Aufgaben zugedacht. Aufgabe der Handwerksinnung ist, die gemeinsamen gewerblichen Interessen ihrer Mitglieder zu fördern. Insbesondere hat sie den Gemeinschaftsgeist und die Berufsehre zu pflegen, ein gutes Verhältnis zwischen Meistern, Gesellen und Lehrlingen anzustreben, die Lehrlingsausbildung zu überwachen, Gesellenprüfungen abzunehmen, das handwerkliche Können der Meister und Gesellen zu fördern und über Angelegenheiten der in ihr vertretenen Handwerke Gutachten und Auskünfte zu erstatten.

Organe der Handwerksinnungen sind die

  • Innungsversammlung,
  • der Vorstand
  • und die Ausschüsse.

Die Innungsversammlung, die aus den Mitgliedern der Handwerksinnung besteht, ist das höchste Organ. Sie wählt den Vorstand und die Ausschüsse

Der Vorstand besteht aus dem

  • Obermeister

und einer Zahl von weiteren Mitgliedern. Der Obermeister ist der Vorsitzende des Vorstandes und in der Regel der gesetzliche Vertreter der Innung. Von den Ausschüssen ist der

  • Gesellenprüfungsausschuß

der wichtigste.

Der Gesellenprüfungsausschuß, zu dessen Errichtung die Ermächtigung der Handwerkskammer erforderlich ist, nimmt die Gesellenprüfung der Lehrlinge ab.

Ein besonderer Ausschuß ist der

  • Gesellenausschuß

der im Interesse eines guten Verhältnisses zwischen Innungsmitgliedern und den bei ihnen beschäftigen Gesellen bei der Handwerksinnung errichtet wird. Der Gesellenausschuß besteht ausschließlich aus Gesellen, die von ihren Kollegen gewählt werden. Der Gesellenausschuß hat bei bestimmten Innungsangelegenheiten Mitspracherechte.


Schnellkontakt

Kreishandwerkerschaft Hanau
Martin-Luther-King-Str. 1
63452 Hanau

Telefon: 0 61 81- 80 91 0
Telefax: 0 61 81- 80 91 33
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Imagevideo der KH Hanau ansehen.


powered by CID Media GmbH